☰ Kapitel

Die folgenden Wanderungen G1 bis G6 wurden erstmals 1981 in der kleinen Broschüre “Gamburg und seine Wanderwege” von Fritz Otzdorff zusammengestellt.
Die Informationen über die Sehenswürdigkeiten wurden von uns ergänzt und aktualisiert, die Wege werden vom Heimat- und Faschingsverein Gamburg regelmäßig abgegangen und beschildert.

Apfelberg (G1)

Highlight Weite Ausblicke in die Umgebung, Naturschutzgebiet Apfelberg (Orchideen, Blütenfülle im Frühjahr, Schmetterlinge), schöne Buchenhochwälder
Länge 6,8 km
Schwierigkeitsgrad Wege bequem begehbar, am Start jedoch eine ordentliche Steigung (die “Hohle”, die zur Burg hinaufführt)

 

Stahlberg / Uissigheim (G2)

Highlight Weite Ausblicke in die Umgebung, Herbstfärbung der Rebstöcke auf dem Stahlberg
Länge 10,3 km
Schwierigkeitsgrad Wege bequem begehbar, aufgrund der Länge und der Steigungen jedoch nur etwas für Leute mit Ausdauer. Eventuell individuell kürzen.
Einkehrmöglichkeit Besenwirtschaft Weingut Haag & Martini in Uissigheim (Öffnungszeiten erfragen, Tel. 09345-95330, Weingut Haag&Martini)

 

Eulschirbenmühle (G3)

Highlight Renaissance-Mühlgebäude, Tauberwehr, Streuobstwiesen
Länge 4,9 km
Schwierigkeitsgrad Wege bequem begehbar, zur Hälfte auf dem asphaltierten Radweg verlaufend, dort gut für Kinderwagen und Kinderfahrzeuge geeignet.

 

Bronnbach (G4)

Highlight Ehemaliges Zisterzienserkloster Bronnbach, schöne Wälder, weite Ausblicke
Länge 11,7 km
Schwierigkeitsgrad Befestigte Wege, ein kurzes Stück abkürzender Pfad im Wald (nahe der “Feuersteige”), Steigungen meist gemäßigt.
Einkehrmöglichkeit Bronnbach, Biergarten im Saalgarten (Öffnungszeiten erfragen, Tel. 09342-7896, der Biergarten ist ein Ableger des Hotel Restaurant Martha) und Bronnbach, Klosterhof (Öffnungszeiten erfragen, Tel. 09342-7316, Klosterhof)

 

Runde um den Neuberg (G5)

Highlight Waldweg an der Hangkante entlang, schöne Wälder, Streuobstwiesen, kleiner Steinbruch
Länge 4,1 km
Schwierigkeitsgrad Ein Teil des Weges ist nicht (mehr) so gut befestigt, aber das macht den Reiz aus. Wenige Steigungen etwas stärker.

 

Niklashausen / Höhefeld (G6)

Highlight Beghaden-Höhle, Pfad von Niklashausen nach Höhefeld, weite Ausblicke, Pfeifermuseum in Niklashausen (Öffnungszeiten erfragen, Tel. 9348-460)
Länge  7,7 km
Schwierigkeitsgrad Deutliche Steigung auf dem Pfad zwischen Niklashausen und Höhefeld, ansonsten Wege befestigt und Steigungen mäßig.
Einkehrmöglichkeit Niklashausen “Radlerstüble” am Radweg (Öffnungszeiten erfragen, Tel. 09348-1299), Niklashausen “Zum Hirschen” (Öffnungszeiten erfragen, Tel. 09348/253), Höhefeld “Zum Goldenen Adler” (Öffnungszeiten erfragen, Tel. 09348-650)

 

Kulturpfad Buscher

Highlight Kunstwerke der Gebrüder Buscher auf einem Rundgang durch Gamburg, siehe auch das Gamburger Buschermuseum
Länge 1,2 km
Schwierigkeitsgrad Wege befestigt, deutliche Steigung auf der “Hohle” zur Burg hinauf, ansonsten eben.
Einkehrmöglichkeit “Grüner Baum” in Gamburg (Montags Ruhetag, Tel. 09348-222, Grüner Baum), “Tauberperle” in Gamburg (Öffnungszeiten erfragen, Tel. 09348-202)